körpertherapie für frauen neukölln

Körpertherapie | Frau im Zentrum

In der Körpertherapie bzw. Körperarbeit helfe ich dir, emotionale Muster, die sich immer als Spannungen im Körper manifestieren, aufzuspüren und mit Hilfe von Berührung zu entspannen.​

Der Körper ist der direkte Weg in die Heilung. Auf diesem alten Wissen baut die Körpertherapie auf. Mit intuitiver Bewegung im Liegen und Stehen, Berührung, Schüttelprozessen, Trauma Lösung sowie Achtsamkeit lernen wir in tieferen Kontakt zu kommen und Blockaden an der Ursache zu lösen.​​

In der Körpertherapie stehst du, wie du gerade jetzt bist, im Fokus. Ich begleite dich einfühlsam und achtsam auf dem Weg der Selbsterfahrung in einem sicheren und wertschätzenden Raum. Grundlage dieser Arbeit ist das Wissen, dass eigene nicht mehr dienliche Verhaltensmuster, unter denen wir leiden, sich – ganzheitlich betrachtet- erst dann verändern können, wenn frau sie mit allen Sinnen erfährt und sich bewusst macht.​

Wenn es darum geht, mit dem Körper und den eigenen Empfindungen in Verbindung zu treten, ist es heilsam, mit der Präsenz eines haltenden Gegenübers in Resonanz zu sein. Genau darin sehe ich meine Aufgabe. So wird es möglich, handlungsfähiger zu werden, indem tiefe, alte Blockaden und Traumata in einem sicheren Erfahrungsraum erlebt werden. 

Für wen?

Mein Angebot der Körpertherapie richtet sich an Frauen, die sich persönliches Wachstum und Entwicklung wünschen sowie auch Frauen mit seelischen Problemen, psychosomatischen Beeinträchtigungen oder schweren Lebensphasen und Herausforderungen in Zeiten der Umorientierung.

 

Körpertherapie-Session | Preise

60 Minuten – 80€

90 Minuten – 100€


*kostenloses Vorgespräch

 

Ich freue mich auf Dich!

Kostenloses Vorgespräch.

Kontakt

Ganzheitliche Körpertherapie in Neukölln

Der Schlüssel zum Gelingen liegt in der ganzheitlichen Körpertherapie in empfindsamer, liebevoller Begleitung der Frau auf dem Weg der Selbsterfahrung mit allen Sinnen. Die eigenen Verhaltensmuster und Lebensweisen können nur dann eine Veränderung erfahren, wenn sie zuvor ganzheitlich be-griffen und somit AUCH körperlich erfahren worden sind. Mit ganzheitlich meine ich immer auch, dass ich die Frau in Gänze annehme, mit Körper, Seele und Verstand und dem wechselseitigen Zusammenspiel dieser menschlichen Anteile.

Wenn ich eine Methode nennen sollte, der ich mich in meiner körperorientierten Arbeit nah fühle, dann ist das die Arbeit von Ilan Stephani (angelehnt an Pantha Rei) sowie Sophie Kinkel (angelehnt an Körpertherapie nach Grinberg). Dabei ist es mir wichtig, zu betonen, dass ich keinen fixierten Plan zugrunde lege, sondern glaube, dass jede Frau, die zu mir kommt, in Ihrer Individualität gesehen und behandelt werden sollte und nicht in ein Schema gepresst werden darf. Daher arbeite ich in der ganzheitlichen Körpertherapie in meiner Praxis in Neukölln intuitiv je nach Situation auf der Basis meiner Erfahrung und meiner diversen Ausbildungen mit Anteilen aus Körperarbeit, Massage, Yoga und gfs. Hypnose.

Körperarbeit

Im Zentrum der Körperarbeit steht der eigene Körper als Mittel der Selbsterfahrung, also das Wahrnehmen deines Körpers und das Lenken der Aufmerksamkeit hin zu körperlicher Bewusstheit. Dabei geht es nicht einfach um den eigenen Körper mit seinen Empfindungen, sondern ebenso auch die eigene individuelle Vergangenheit und die damit verbundenen Gefühle, die – der Körper erinnernd „aufbewahrt“ – wahrzunehmen und im Hier und Jetzt zu integrieren.
Es ist bekannt, dass die Vermeidung von „verbotenen“ Gefühlen wie z.B. Angst, Wut und Trauer gleichzeitig auch einem umfassenden Kontakt mit dem eigenen Körper im Weg steht, da die jeweils betroffenen Gefühle in bestimmten Teilen des Körpers verankert sind. Das bedeutet, dass eine Abwehrhaltung gegenüber diesen ängstigenden Gefühlen sich auch gegen das Erleben des eigenen Körpers richtet und gleichsam auch andere – positive Gefühle wie z.B. Freude – blockiert, da Emotionen nicht separiert existieren und abgeschnitten werden können.

Insofern führt das abwehrende Aufbauen von Spannung gegen zu vermeidende Gefühle zu einem Abwenden von uns selbst in der Ganzheit unserer Gefühlswelt – das freie umfassende Erleben unserer Lebendigkeit ist nicht mehr möglich. In der Körperarbeit können solche Blockaden gelöst werden.

Körpertherapeutische Trauma-Arbeit

Alte Traumata, die physiologisch im Körper verortet sind, erfahren eine Auflösung in neu erlebten, spontanen Impulsen, Selbstheilung geschieht. Trauma-Arbeit meint in diesem Zusammenhang gar nicht immer die ganz großen schlimmen Erlebnisse in der Vergangenheit, an die bei dem Begriff oft gedacht wird. In uns existieren viele verdrängte Anteile, die frau nicht emotional erleben möchte, weil das Angst macht.

Zumeist haben wir schon als Kind gelernt und verinnerlicht, dass manche unserer Verhaltensweisen nicht erwünscht sind. Wenn dann darauf mit Anpassung reagiert wird, wobei die ureigenen Impulse unterdrückt werden, kommt das einem innerlichen Rückzug gleich. Ein hoher Preis, um weiter geliebt zu werden. Damit werden wesentliche Aspekte unserer selbst stillgelegt und abgeschnitten, so dass unsere Lebendigkeit Schaden nimmt. Im Körper schlägt sich dies als Verspannung, Verhärtung, Fehlhaltung und Atemstörungen bzw. Fehlatmung nieder. In dieser Form als Symptome und gestauter Energie, die nicht mehr in unserem Leben frei fließen kann, hat die Vergangenheit noch heute Einfluss auf uns, ohne, dass wir uns darüber bewusst sind. So  sind Verspannungen häufig verkörperte, d.h. im und am Körper wirkende, emotionale Themen.

Solange diese keine Lösung erfahren, treten körperliche Leiden zumeist immer wieder auf. Häufige Erschöpfung, eine diffuse Sehnsucht, Neigung zu Krankheiten, Rückgang der Lebensfreude und nicht genau bestimmbare Unzufriedenheit im Leben können Zeichen dafür sein. Meine Aufgabe sehe ich darin, in Achtsamkeit und liebevollem Begleiten diesen Prozess zu unterstützen und einen sicheren Raum zu geben, in dem alles sein darf und nichts sein muss.